April 1982: Der damalige stellvertretende Parteivorsitzende Schmidt beim SPD-Parteitag.

    Der damalige stellvertretende Parteivorsitzende Helmut Schmidt lässig beim SPD-Parteitag 1982. (Foto: Bundesarchiv, B 145 Bild-F062763-0002 / Hoffmann, Harald / CC BY-SA 3.0 DE)

    (HM) Ex-Kanzler Helmut Schmidt hat bei der diesjährigen Verleihung des Helmut-Schmidt-Journalistenpreises in Hamburg gesagt, dass es egal sei, wer Deutschland regiert. Die Politik, die CDU/CSU und SPD machen, sei sehr ähnlich, stellte der frühere Spitzenpolitiker fest, der jetzt in der Pension kein Blatt mehr vor den Mund nehmen muss.

    Diese Aussage bestätigt, dass es sich bei der BRD eher um eine Pseudo-Demokratie handelt (wie auch in den meisten anderen westlichen Ländern), denn somit ist bewiesen, dass es egal ist, wen man wählt. Politik ist nur eine große Inszenierung, eine Show, Theater: Vor den Kameras wird heftig gestritten, wenn die Kameras aus sind, kungeln danach alle mit allen in den nicht-öffentlichen Hinterzimmern und Konferenzen, zum Beispiel bei den bis vor ein paar Jahren streng geheimen Bilderberg-Konferenzen oder den Geheim-Verhandlungen zum TTIP-Abkommen, wo sich fast alle Politiker einig sind, die Bürger und Verbraucher aufs Kreuz zu legen.

    Nicht umsonst sagen ja die Amerikaner über Politik: „Politics is show-business for ugly people.“

    Flattr this!

    Categories: TOP-THEMA

    2 Responses so far.

    1. matthias sagt:

      Die Weise Rose hat in ihrem ersten Flugblatt folgendes gesagt:

      „Nichts ist einem Kulturvolk unwürdiger, als sich ohne Widerstand von einer
      verantwortungslosen und dunklen Treiben ergebenen Herrscherclique „regieren“
      zu lassen. Ist es nicht so, daß sich jeder Deutsche heute seiner Regierung schämt,
      und wer von uns ahnt das Ausmaß der Schmach, die über uns und unsere Kinder
      kommen wird, wenn einst der Schleier von unseren Augen gefallen ist und die
      grauenvollsten und jegliches Maß unendlich überschreitenden Verbrechen ans
      Tageslicht treten?
      Wenn das deutsche Volk schon so in seinem tiefsten Wesen korrumpiert und
      zerfallen ist, daß es, ohne eine Hand zu regen, im leichtsinnigen Vertrauen auf
      eine fragwürdige Gesetzmäßigkeit der Geschichte das Höchste, das ein Mensch
      besitzt und das ihn über jede andere Kreatur erhöht, nämlich den freien Willen,
      preisgibt, die Freiheit des Menschen preisgibt, selbst mit einzugreifen
      in das Rad der Geschichte und es seiner vernünftigen Entscheidung unterzuordnen –
      wenn die Deutschen, so jeder Individualität bar, schon so sehr zur geistlosen und
      feigen Masse geworden sind, dann, ja dann verdienen sie den Untergang.

      Die Deutschen Völker haben kein Bodenrecht. Das Bodenrecht ist an die
      Gebietskörperschaft der Gemeinde gebunden. Alle Städte und Gemeinden
      sind im Handelsrecht. Der Besitz ist im System der BRD durch die Alliierten
      beschlagnahmt. Siehe auch KFZ-Zulassung.

      Die Deutschen Völker im System BRD haben keine Staatsangehörigkeit.
      Die „Staatsangehörigkeit“ wird als EU-„Staatsangehörigkeit“ deklariert !

      Der Untergang der Deutschen Völker steht kurz vor der Vollendung.
      Wer jetzt nicht’s unternimmt hat Mitschuld auf sich geladen. Unsere
      Vorväter haben Schuld auf sich geladen indem sie zweimal Kriegserklärungen
      abgegeben haben.
      Dreimal Versagen ist unverzeihlich ! „…. ja dann verdienen
      sie den Untergang.“ Die Weisse Rose 1942 / 1943 die für uns gestorben sind !!!

      Wer nicht für den Frieden ist, ist für den Krieg ! Wer nicht für den
      Friedensvertrag ist, ist für den Kriegszustand und die totale Unterwerfung.

      Deshalb sollten alle aufrechten Preußen, Sachsen, Bayern und die anderen
      Völker aufstehen und die Forderung nach einem Friedensvertrag in die
      Welt rufen !

      Gruß matthias – Gemeinde Neuhaus in Westfalen

      Steht auf für den Weltfrieden !

    WRITE A COMMENT